Pressemeldung Staatsanwaltschaft Frankenthal

Am 26.9.2012, kurz nach 20 Uhr, verständigte  ein 65-jähriger Mann die Rettungsleitstelle über eine schwer verletzte Frau in seiner Neustadter Wohnung.

Wenig später dort eintreffende Sanitäter und eine Funkstreife der Polizeiinspektion Neustadt fanden in der Wohnung eine durch mehrere Messerstiche verletzte  22-jährige Frau  und den 65-jährigen Anrufer vor. Dieser teilte mit, dass er nach einem Streit die Frau mit einem Messer angegriffen habe.

Als Tatmotiv dürften Äußerungen der Frau in Frage kommen, durch die sich der 65-Jährige in seiner Ehre gekränkt fühlte.

Die 22-jährige  Frau wurde in ein Krankenhaus  eingeliefert. Nach einer Notoperation schwebt sie nicht mehr in Lebensgefahr.

Sie ist die Freundin der ältesten Tochter des Tatverdächtigen. Die 22-Jährige hatte seit etwa einem halben Jahr  bei ihm und seiner Lebensgefährtin  gewohnt.

Dem 65-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Die Mordkommission der Zentralen Kriminalinspektion vom Polizeipräsidium Rheinpfalz hat die Ermittlungen übernommen.

Der Mann  wurde heute am späten Vormittag dem Haftrichter zwecks Prüfung der Haftfrage  vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Frankenthal Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung und Fluchtgefahr. Er kam in Haft.